MdL für Landkreis Main-Tauber

Zehntausende Menschen protestieren bundesweit gegen den Entzug von Grundrechten

Diesen Beitrag teilen

In verschiedenen deutschen Städten haben Demonstrationen und Kundgebungen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus stattgefunden. Tausende Teilnehmer folgten den Protestaufrufen in Stuttgart, München, Berlin und Frankfurt.

Allein in Stuttgart gingen mehrere Tausend Menschen auf die Straße. Der Veranstalter hatte für die Demonstration auf dem Cannstatter Wasen ursprünglich 50.000 Teilnehmer angemeldet. Dem schob aber die Stadt Stuttgart einen Riegel vor und erteilte die Auflage, die Versammlung auf 10.000 Teilnehmer zu begrenzen. Nach Angaben der Polizei seien Abstandsregeln hier meist eingehalten worden. Es sei friedlich geblieben.

Hinter dem Protest steht die Initiative "Querdenken". Die regelmäßigen Demos erhielten zuletzt deutlich Zulauf. Vergangenes Wochenende kamen bereits mehrere Tausend Menschen, um gegen die Einschränkung von Grundrechten zu demonstrieren.